Fandom

Madagascar-Wiki

Aus die Maus (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Aus die Maus
Mason filmkamera.jpg

Mason zeigt die gemopste Filmkamera

Episodennummer: 43
Staffel: 1
Originaltitel: Zoo Tube
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Der Partnervermittler 3000
Nächste Episode: Abgetaucht

Aus die Maus ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Die Zootiere wollen verhindern, dass der Zoo wegen ausbleibenden Besuchern geschlossen wird und drehen einen Werbefilm für's Fernsehen. Durch King Juliens Übereifer explodiert allerdings der Übertragungssatellit, und die Besucher kommen wieder, weil der Fernsehkanal für die Tiersendungen ausgefallen ist.

HandlungBearbeiten

Der Central Park Zoo hat wegen einer Sendung im Fernsehen, die Videos von ungeschickten Tieren zeigt, mit einem erheblichem Besucherrückgang zu kämpfen. Er steht kurz vor der Schließung und die Tiere sollen in diverse andere Zoos umgesiedelt werden. Das können sie sich natürlich nicht gefallen lassen und so setzen sie alles daran, die Schließung zu verhindern.

Bei einer Beratung im Zoovenir-Shop stellt Kowalski mehrere Lösungen vor. Eine davon ist, zu zeigen, dass die Zootiere sich noch bescheuerter benehmen können, als sich selbst. Mason hat bereits eine Videokamera aus dem Fundbüro geklaut, die sie verwenden können. Kowalski erfindet eine Satellitenüberlagerungsfernsteuerungseinheit, aber die Pinguine müssen dafür noch einige Sachen besorgen. Währenddessen reißt Julien die Videokamera von Mason an sich und will mit den anderen Tieren einen Werbefilm drehen, doch handelt sich dabei jede Menge Ärger ein. Und nicht nur das, als Kowalskis Erfindung fertig und in Betrieb ist und der Pinguin sagt, der Film wäre überall im Umkreis von Manhattan zu sehen, reicht das Julien nicht. Er springt auf das Gerät und tippt so lange darauf herum, bis es überlastet ist und zuerst den Satelliten explodieren lässt und dann sich selbst.

Julien schiebt die Schuld auf andere, aber das nutzt nichts, denn ohne Werbefilm keine Besucher, also scheint das Schicksal des Zoos besiegelt zu sein. Doch plötzlich muss Alice das Zootor wieder öffnen, weil zur Überraschung aller Menschen in den Zoo wollen. Private vermutet als einziger richtig, dass die Leute wiederkommen, weil der Satellit explodiert ist und sie sich keine Tiere mehr im Fernsehen ansehen können, aber dafür eben in der Wirklichkeit.

Trivia Bearbeiten

  • Der Typ, dem die Pinguine das Handy klauen, tut etwas sehr Gefährliches: Er telefoniert beim Autofahren und nimmt dabei sogar die Hände vom Steuer!
  • Nachdem die Pinguine ihn k.o. geschlagen haben, rammt sein Auto steuerlos ein anderes Auto und es heißt "Mein Auto!".

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki