Fandom

Madagascar-Wiki

Blitz-Schnee (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Blitz-Schnee
Snowmageddon.jpg

Kowalski und Private in der Baumhöhle

Episodennummer: 144
Staffel: 3
Originaltitel: Snowmageddon
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Private auf dem Mond
Nächste Episode: Der Tunnel der Liebe

Blitz-Schnee ist eine Folge aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Während eines plötzlichen Schneesturms sitzen Kowalski und Private in einer Baumhöhle fest, während Skipper und Marlene in einem Laden eingeschlossen sind. Das wäre nicht so schlimm, würde nicht Officer X im Laden arbeiten und Jagd auf die beiden machen, die nun die Hilfe ihrer Freunde dringend gebrauchen können.

HandlungBearbeiten

Marlene besucht Skipper im Hauptquartier, weil sie sich beide (und Rico) auf ein American Football-Spiel im Fernsehen freuen, aber leider feststellen müssen, dass Rico schon alle Snacks verputzt hat. Als Skipper Kowalski und Private damit beauftragen will, neue heranzuschaffen, sagen diese, sie würden lieber etwas anderes machen, der Erfinder will die Wetterlage prüfen und der kleine Pinguin lieber fotografieren, also gehen sie nach draußen. Kaum sind sie dort unterwegs, treffen sie Fred, das Eichhörnchen, das sich wundert, was sie da machen.

Währenddessen sind Marlene und Skipper auf Snack-Mission und schleichen sich in einen Supermarkt. Dummerweise kommt gerade in dem Augenblick Officer X in den Laden, um eine Kiste reinzutragen. Nun sitzen sie in der Klemme. Kowalski sieht das (dank Privates Kamera-Zoom) und sie wollen ihnen helfen, doch plötzlich schneit es nicht nur, es fegt eine Ladung Schnee über den Central Park hinweg und bedeckt alles mit einer zentimeterdicken Schneeschicht. Kowalski, Private und Fred können sich gerade noch in eine Baumhöhle (die sich als Freds Wohnung entpuppt) retten.

Skipper und Marlene wollen nun abhauen, doch Officer X hat sie bereits gerochen und ist hinter ihnen her. Als sie die Tür des Supermarktes öffnen, schauen sie allerdings auf eine Wand aus Schnee. Somit ist der Ausweg versperrt und sie müssen vor dem Pinguinhasser flüchten.

In der Baumhöhle will Kowalski jetzt nach draußen eilen, doch der Ausgang ist durch eine Ladung Schnee verschlossen. Private geht davon aus, dass Rico bereits unterwegs ist, um sie zu retten, doch dieser schaut in Seelenruhe das Football-Spiel. Den Wissenschaftler-Pinguin beunruhigt allerdings noch mehr, dass sie nun mit dem tranigen Fred eingeschlossen sind und womöglich einen Kabinenkoller bekommen könnten. Er will dem entgehen, indem er ein uraltes Rätsel löst: Wieviel holziges Holz würde der Holzfäller in seinem holzigen Holzwald holzen, wenn er es könnte? Als Fred darüber sinniert, ob eine Eichel auch ein Ahorn sein könnte, flippt Kowalski tatsächlich aus und wird vom Koller gepackt.

Marlene und Skipper haben sich schließlich im Kühlschrank vor Officer X versteckt, allerdings zittert Marlene mächtig vor Kälte. Skipper schlägt vor, dass sie durch ein oberes Fenster entkommen, und Marlene schafft es tatsächlich, es zu öffnen. Doch leider hat Officer X Skipper geschnappt. Als er versucht, nach dem Otter zu greifen, beißt ihn der Pinguin-Chef in die Hand. Dadurch kann Marlene sich erneut verstecken.

Kowalski kann es kaum noch in der Baumhöhle aushalten und läuft wild brabbelnd und gestikulierend hin und her, bis Fred sie fragt, warum sie nicht durch den Keller nach draußen gehen wollen. Tatsächlich gibt es so einen Keller, und Kowalski beschwert sich, dass Fred das nicht eher hätte sagen können. Bevor sie gehen , verrät Fred Kowalski noch die Lösung des Rätsels: "Der Holzfäller holzt nur dann holziges Holz in seinem holzigen Holzwald, wenn das Holz, das er holzt, nicht zu holzig ist. Das muss man aber ganz schnell sagen."

Während Officer X im Supermarkt mit dem Ordnungsamt telefoniert, stopft Marlene den Eisautomaten mit Früchten voll und stellt ihn an, dieser explodiert daraufhin und ermöglicht so Skipper und ihr die Flucht. Zwar schnappt sie Officer X noch einmal, doch sie können ihn gemeinsam (mit einem doppelten Tritt ins Gesicht) zurückschlagen. Kurz darauf tauchen auch Kowalski und Private auf, und zusammen gehen sie zum Hauptquartier zurück. Jetzt haben sie zwar jede Menge Snacks mit dabei, doch das Spiel ist gerade zu Ende, und Skipper ist nicht gerade begeistert, als Rico ihm sagt, dass es sehr spannend war.

Trivia und FehlerBearbeiten

  • Otter können stundenlang im kalten Wasser ausharren. Daher ist es merkwürdig, dass Marlene im Kühlschrank so sehr friert.
  • Officer X ist jetzt offiziell fünfmal gefeuert worden.
  • In dieser Folge erfährt man, dass es außer Officer X und seiner Vorgesetzten noch mindestens einen weiteren Mitarbeiter im Ordnungsamt, Abteilung Tierfang, gibt.
  • Das Rätsel, über das Kowalski sinniert, ist ein(e) sehr beliebte(r) Denksportaufgabe/Zungenbrecher.
  • Die beiden Eishockeymannschaften, die gegeneinander antreten, gibt es tatsächlich!
  • Dies ist die zweite Folge, in der Gil Force, Chuck Charles' Wetterfroschkollege, auftritt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki