Fandom

Madagascar-Wiki

Die Königs-Chroniken (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Königs-Chroniken
King chroniken.jpg

Flora verehrt die "Königs-Chroniken" sehr

Episodennummer: 23
Staffel: 2
Originaltitel: The King Who Would Be King
Länge: ca. 22 Min.
Vorherige Episode: Das Ratten-Königreich
Nächste Episode: Kampf der Giganten

Die Königs-Chroniken ist eine Episode aus der Serie King Julien.

KurzfassungBearbeiten

Maurice stellt Julien zum ersten Mal das "Königs-Chroniken"-Buch vor. Weil Julien selbst darin schreiben will, ihm aber nichts einfällt, schreibt Flora einfach frei erfundene Heldengeschichten hinein, die bald darauf von seinem Volk begeistert gelesen und für wahr gehalten werden. Aber als ein wütender Riesenskorpion aus einer Heldengeschichte dann tatsächlich auftaucht, wird es brenzlig für Julien.

HandlungBearbeiten

Nachdem Julien den 3. Tortenrock in der Woche getanzt hat, stellt ihm Maurice die Königschroniken vor, in dem die Lebensgeschichten aller Könige vor ihm verzeichnet sind. Flora kommt dazu und kann sich vor Begeisterung über das Buch gar nicht mehr einkriegen. Also schlagen sie es auf und lesen einiges über King Julien I, King Georg II und King William XII. Doch als plötzlich nur noch leere Seiten kommen, klärt Maurice den Lemurenkönig darüber auf, dass diese für ihn reserviert sind. Julien will nun voller Inbrunst mit dem Schreiben loslegen, doch er hat zu viele Ideen auf einmal im Kopf. Als Flora ihn schließlich besucht, hat er nur ein Puddinggesicht auf seiner Seite platziert. Weil sie sich auch als Schriftstellerin versucht, wartet sie ab, bis Julien schläft und schreibt hemmungslos drauflos.

Als Julien am nächsten Tag mit dem Schreiben anfangen will, entdeckt er Floras Worte und ruft wütend Maurice zu sich, der sich das auch nicht erklären kann. Aber als Maurice ihm die Sätze vorliest, kommt dabei eine Superheldenstory heraus. Julien ist so begeistert, dass er denkt, die Götter hätten die Worte geschrieben. So kommt es dazu, dass Timo ihm den "Laserdrucker" erfindet (der aber nur eine einfache Druckerpresse ist) und die Geschichten über ihn nachdruckt, so dass sie alle seine Untertanen lesen können, was diese auch mit einer Mischung aus Neugier und Erheiterung tun.

Als er seinem Volk die Geschichte vom Riesenskorpion erzählt, der vom "coolen Glitzer-Julien" besiegt wurde, stellt sich heraus, dass sie sogar wahr ist, doch die Lemuren wissen nichts davon. Wenig später will Julien neue Geschichten haben und Flora empfiehlt, dass er dazu seinen Königsraum verlassen soll. Sie beginnt nun, neue Geschichten zu schreiben, doch dabei fliegt sie auf und Maurice ist gezwungen, Julien die Wahrheit zu sagen. Doch der nimmt das gar nicht tragisch und sagt, solange sein Volk die Geschichten gern liest, kann es weitergehen.

Bei einer Autogrammstunde taucht dann plötzlich der Riesenskorpion auf, und er ist wütend. Flora verrät Julien, dass er Fred heißt und in einer Höhle wohnt. Fred will nun, dass alle erfahren, was für Lügen diese Geschichten sind. Sein Volk hat zunächst keine Angst, weil es denkt, Julien hätte seine Heldentaten tatsächlich vollbracht. Doch als Fred durchdreht und alles kurz und klein haut, bricht Panik aus. Flora versucht Fred nun abzuwehren, doch der schlägt sie mit seiner Schwanzspitze k.o. Daraufhin tritt Julien die Flucht nach vorn an und gibt zu, dass alle Geschichten nur erfunden sind. Das macht die Lage allerdings nicht besser, weil nun alle traurig darüber sind und Fred deprimiert herumpoltert. Julien erklärt allen nun, dass es nicht wichtig ist, ob die Geschichten wahr sind oder nicht, sondern wie sie sich durch sie gefühlt haben. Nun erzählt er eine neue Geschichte, in der Fred auch eine Heldenrolle spielt. Daraufhin will das Lemurenkind Max ein Autogramm von Fred, der jedoch plötzlich für kurze Zeit eine Beute in ihm sieht und kurz darauf sagt, er hätte ja nur einen Scherz gemacht. Julien nimmt Max daraufhin aus seiner Nähe.

TriviaBearbeiten

  • Offenbar werden die im Lemurenreich die Zahlen der Könige nach Zufall vergeben. Es ist also nicht notwendig, dass es vor Julien 12 Könige namens "Julien" gab.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki