Fandom

Madagascar-Wiki

Die Nacht der Vesuvius-Zwillinge (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Nacht der Vesuvius-Zwillinge
Vesuvius rettung.jpg

Die Pinguine helfen den Bengeln

Episodennummer: 146
Staffel: Unbekannt
Originaltitel: Night of the Vesuviuses
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Der Tunnel der Liebe
Nächste Episode: Operation: Mondeinhorn Apokalypse

Die Nacht der Vesuvius-Zwillinge ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Beim alljährlichen Zoo-Schlummertag, bei dem ein paar Kinder im Zoo übernachten dürften, bekommen die Tiere Besuch von den Vesuvius-Zwillingen, und weil diese gern Tiere quälten, wollen die Zoobewohner sich an ihnen rächen. Doch die Pinguine wollen sie nicht der wütenden Meute überlassen und starten ein Rettungsmanöver, das die Lümmel so schnell nicht vergessen werden.

HandlungBearbeiten

Das alljährliche Zoo-Schlummern steht an. Dabei übernachten ein paar Kinder im Central Park Zoo. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Vesuvius-Zwillinge ALLE Tickets gekauft haben. Joey überzeugt die anderen Tiere davon, sich an den Psychopaten zu rächen, und Kowalskis bestärkt sie darin noch, in dem er eine Auswahl der Verbrechen der Psychopaten zeigt, die er auf Papier aufgemalt hat. Allerdings hält Private in Pinguin-Kreisen eine rührende Rede, wodurch Skipper weich wird und beschließt, die beiden Nervensägen zu beschützen.

Als die Zwillinge abends in Schlafanzügen in den Zoo gehen, erklärt ihnen Alice erstmal, was alles verboten ist, und langweilt sich dabei so dermaßen selbst, dass sie einschläft. Als die Tiere gerade auf die Zwei losgehen wollen, schleudern die Pinguine Rauchbomben, frieren sie mit Kowalskis Gefrierstrahler ein, verstecken sie und nachdem sich der Rauch wieder verzogen hat, tun sie so, als würden sie Marshmellows rösten. Zwar wollen die anderen Tiere wissen, wo sie die beiden Fieslinge versteckt haben, doch kriegen es nicht heraus und suchen sie in der Umgebung.

Aber die Wirkung des Gefrierstahlers hält nicht lange genug an, und so können die Bengel kurzzeitig entkommen, bis es Kowalski gelingt, sie erneut einzufrieren. Nun entwickelt sich eine abenteuerliche Flucht, die über den Ast eines Baumes (der allerdings unter dem Gewicht abreißt), der Kanalisation und einer Begegnung mit dem Rattenkönig und seiner Meute bis zur Fahrt mit dem Caddy des Zoos führt, der allerdings an Roy abprallt und sie schließlich den wütenden Tieren gegenüberstehen. Zu allem Unglück ist Ricos Rauchbombenvorrat alle. Skipper läßt ihn daraufhin zwei Raketen ausspucken, mit denen sie sich und die Zwillinge in die Luft und am Ende genau vor die Füße von Alice befördern, Dort tauen sie sie wieder auf und verschwinden.

Als die Lümmel ihren Rückweg antreten, stolpern sie über Kowalskis Notizen, werden nachdenklich und beschließen, sich in Zukunft besser zu benehmen. Dafür wollen sie jetzt gemein zu ärmeren Menschen sein und schmeißen ihrem Chauffeur auch gleich ihre Rucksäcke entgegen. Skipper meint jedoch, das wäre Menschen-Problem und nicht ihre Baustelle.

TriviaBearbeiten

  • Einer der Zwillinge holt bei den Vorbereitungen eine Schleuder aus der Tasche.
  • Wenn sich die Vesuvius-Zwilinge abklatschen, erscheint aus einem Lichtblitz das amerikanische Dollar-Zeichen und es ertönt ein Registrierkassen-Klappe-öffnet-sich-Geräusch.
  • Das einzige Tier, das auf die Lagerfeuer-Camping-Marshmellow-rösten-Tarnung der Pinguine reinfällt, ist natürlich Julien.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki