Fandom

Madagascar-Wiki

Die Reifeprüfung (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Reifeprüfung
Private reifeprüfung.jpg

Private bei seiner Reifeprüfung

Episodennummer: 59
Staffel: 2
Originaltitel: Concrete Jungle Survival
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Amarillo Kid
Nächste Episode: Eine Schabe kommt selten allein

Die Reifeprüfung ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Private will unbedingt dahinter kommen, was an einem Witz so komisch ist, doch seine Freunde verlangen erst, dass er erst eine Prüfung bestehen muss, bei der er auf einen angeblichen Geisterbus trifft. Nachdem er diese Prüfung bestanden hat und den Witz lesen darf, stellt sich heraus, dass dieser gar nicht so komisch ist, wie seine Freunde ihm vorgemacht haben.

HandlungBearbeiten

Alle Pinguine lachen über einen Witz, den Private nicht sehen darf. Skipper sagt ihm das er nicht die nötige Sicherheitsfreigabe hat. Darauf hin beschließt Private sich der Prüfung zu stellen, welche ihm die entsprechende Sicherheitsfreigabe verschafft.

Die Pinguine zünden zuest eine Rauchbombe mit Betäubungsgas. Als Private wieder zu sich kommt, befindet er sich in irgendeiner Straße New Yorks an einem Müllcontainer gefesselt. Die Fesseln werden gelöst und er bekommt ein Diktiergerät, was ihm einige Anweisungen erteilt und davon spricht, dass er dem echten Monster gegenüberstehen wird, das noch seine schlimmsten Alpträume übertrifft. Kurz darauf tauchen allerdings die Lemuren auf und Skipper, Kowalski und Rico, die entsprechend getarnt waren, ärgern sich über die Unterbrechung von Privates Prüfung. King Julien denkt sofort, es handelte sich um eine Campingparty. Nachdem Skipper erklärt hat, was Sache ist, verschwinden die Lemuren und Private ist wieder allein. Er erhält die Anweisungen, sich etwas Schützendes zu suchen und bastelt sich ein Fernrohr, doch dies wird ihm von King Julien entrissen. Als nächstes soll er sich tarnen, doch erneut kommt ihm King Julien dazwischen. Und als er sich eine Waffe bauen will, wird ihm die Saite des Bogens von King Julien weggenommen, der damit sein Banjo bestückt. Seine getarnten Pinguinfreunde sagen ihm nun, dass er seinen Feind treffen wird, stimmen ihm mit einem Lied auf dem Banjo ein, das vom Gespensterbus "Linienbus 08" handelt, und lassen in dann wieder allein.

Als Private durch die Gegend watschelt und den Bus sucht, trifft er wieder auf die Lemuren, die in aller Ruhe mitten auf der Straße in der Kanalisation angeln und noch die von einem Geisterbus gehört haben. Kurz darauf fährt ein Bus über sie hinweg, ihre Angelschnüre verheddern sich in dessen Stoßstange und sie werden mitgerissen. Private sieht seine Chance gekommen und kann auf den Bus aufspringen, wo sich Julien allerdings selber befreit. Nun suchen sie etwas, womit sie die Schnüre durchschneiden können. Als Private nach vorne geht, sieht er, wie dieser von einer alten Oma gesteuert wird, die keine Tiere im Bus erlaubt und ihn fast herauskickt. Doch er schnappt sich ihr Abzeichen und schneidet die Angelschnüre durch. Die Lemuren sind gerettet und Maurice und Mort lassen ihn hochleben.

Private wird von dem Pinguinen zum "Private First Class" (deutsch: Gefreiter) befördert und erhält nun Zugang zur Akte mit dem Witz. Doch er muss erkennen, dass der nicht gerade richtig zündend ist.

Trivia und FehlerBearbeiten

  • Als Maurice Julien das Banjo gibt und sich auf Mort setzt, spielt er mit rechts, aber beim Lied "Meine Oma aus Madagascar" spielt er mit links.
  • Als Kowalski das Lied "Linienbus 08" spielt, hat er seinen Feuerhydrantenponcho nicht mehr an, doch als er Private sagt, dass er nicht vergessen sollte einen Fahrschein mitzubringen, trägt er ihn wieder.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki