Fandom

Madagascar-Wiki

Ein Bückling für den Chef (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ein Bückling für den Chef
Pinguinkette.jpg

Die Pinguinkette wird schwer belastet

Episodennummer: 131
Staffel: 3
Originaltitel: A Kipper for Skipper
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Gute Nacht, Ninja
Nächste Episode: Mopsen und Mausern

Ein Bückling für den Chef ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Skipper unterzieht seine Freunde einem sehr harten Training und verspricht demjenigen, der ihm einen Bückling besorgt, einen Tag Pause. Voller Eifer bekämpfen sich die drei Pinguine untereinander, geraten dann aber in die Gewalt von Officer X und haben nur dann eine Chance, herauszukommen, wenn sie zusammenarbeiten.

HandlungBearbeiten

Schon früh am Morgen sucht Skipper seinen Kalender, doch die anderen Pinguine wissen angeblich nicht, wo er ist. Heimlich hatten sie ihn jedoch abgenommen und vernichtet, aus gutem Grund.

Als sie nach draußen gehen, um den Besuchern ihre Posen zu zeigen, holt Skipper seinen Ersatzkalender heraus und stellt fest, dass gerade die "Woche der Zusammenarbeit" ist. Das ist Privates meistgehasse Woche des Jahres, denn in dieser Woche unterzieht sie Skipper den härtesten Tests um herauszufinden, wer sich Schwächen leistet.

So ist es auch diesmal: Zuerst müssen sie Ballfangen mit einer Bowlingkugel spielen, die Private ins Gesicht fliegt und ihn umnietet. Danach müssen sie einen schweren Felsbrocken an einem Seil hochziehen, doch müssen vorzeitig loslassen und fliegen nicht nur gegen einen Baum, Rico wird sogar noch vom Felsen überrollt und mitgenommen. Anschließend mussten sie eine Pinguinkette zwischen zwei Bäumen bilden und Burt, den Elefanten, auf ihrem Rücken tragen. Am Ende sind sie so erschöpft, dass sie Skipper um eine Pause bitten. Dieser sagt, dass er demjenigen einen Tag Pause erlaubt, der ihm einen Bückling bringt.

Kurz darauf kämpfen Kowalski, Rico und Private gegen einander und geraten so in die Gewalt von Officer X, der sie in eine Kiste sperrt und ins Ordnungsamt bringen will. In der Kiste erkennen sie was aus ihnen geworden ist: Sie sind kein Team mehr. Mit vereinten Kräften entkommen sie aus der Kiste und greifen Officer X an, wie es nur ein wahres Pinguinteam kann. Bei der Überwältigung rast Officer X gegen eine Straßenlaterne. Private und Rico können entkommen, doch Kowalski kann er festhalten. Private nimmt Kowalski nun an die Flosse, Rico hält Private und sich selber an einer Straßenlaterne fest. Obwohl Officer X mit aller Gewalt versucht, die Pinguinkette zu sprengen, gelingt ihm das nicht. Rico spuckt schließlich eine Bowlingkugel aus und sie werfen sie Officer X ins Gesicht, der daraufhin in ein Polizeiauto rast und von den Polizisten ausgelacht wird, als er behauptet, die Pinguine seien an seinem Unfall schuld. Am späten Nachmittag sind sie wieder im Zoo und übergeben Skipper den Bückling, den sie mit viel Mühe für ihn geholt haben. Zu ihrer Überraschung erklärt Skipper ihnen, dass er ihnen keine Lektion erteilen wollte, sondern nur hinter dem Bückling her war. Dann will er Teamwork in Form einer schönen Pinguinkette sehen. Dazu fragte er Burt ob er bereit wäre, was dieser bestätigt. Das Team fällt daraufhin erschöpft in Ohnmacht.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki