Fandom

Madagascar-Wiki

Eine Schabe kommt selten allein (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Eine Schabe kommt selten allein
Pinguine schaben.jpg

Skipper will den Schaben beistehen

Episodennummer: 60
Staffel: 2
Originaltitel: Stop bugging me
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Die Reifeprüfung
Nächste Episode: Mission Popokratzer

Eine Schabe kommt selten allein ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Als drei von einem Kammerjäger verfolgte Kakerlaken die Pinguine um Beistand bitten, helfen sie ihnen, auch Private, obwohl in vor den Insekten schaudert. Doch als sie in ein einem Lagerhaus gegen den Kammerjäger, der sich als Officer X entpuppt, kämpfen müssen, stellt sich heraus, dass er mit den Kakerlaken zusammenarbeiten muss, damit sie dort heil rauskommen.

HandlungBearbeiten

Drei wilde Party-Kakerlaken tauchen bei den gefieferten Freunden auf. Wie sich herausstellt, kennt sie Rico ganz gut, weil er mit ihnen nächtlich Parties feiert. Kowalski sagt, das erkläre seine ständige Müdigkeit, und Skipper ahndet diese Pflichtverletzung, indem er ihn auf einer Skala von Grün auf Gelb verschiebt.

Nun erklären die Schaben, dass sie Hilfe brauchen: Ein Kammerjäger will den Schaben an den Panzer und keiner kann sie beschützen. Skipper erklärt sich sofort bereit, die Kakerlaken zu schützen, schließlich möchte er sich einen Kampf gegen den Kammerjäger nicht entgehen lassen. Private ist allerdings dagegen, da er für Kakerlaken so gar nichts übrig hat und sie eher ekelerregend findet. Doch dem kleinen Private bleibt schließlich keine Wahl. Als sie im Auto zu diesem Ort fahren, macht Rico mit den Kakerlaken einen Rülpswettbewerb wobei Ricos Rülps Private aus dem Auto schläudert.

Sie suchen den Ort auf, an dem der Kammerjäger erscheinen soll, und warten. Schließlich taucht jemand auf, aber es ist der Pizzabote, den sie bewußtlos schlagen und sich dann über die Pizza hermachen. Weitere Stunden vergehen, und als sie schon denken, es käme niemand mehr, tritt jemand die Tür ein und wirft Rauchbomben. Skipper kommt die Person bekannt vor und tatsächlich stellt sich heraus, dass der Kammerjäger niemand anderes als Officer X ist, der sie dann trotz eines gewagten Manövers fängt, bis auf Private, der entkommen kann. Doch der Kammerjäger bleibt ihm auf der Spur, bis die drei Kakerlaken anderen Kakerlaken herbeirufen und er auf eine Idee kommt. Die Kakerlaken klettern auf seinen Körper und bilden einen Tarnanzug. Tatsächlich gelingt es ihm so, Officer X zu täuschen. Doch als die Kakerlaken wieder von ihm runter sind und er seine Freunde befreit, werden sie alle von Officer X gesehen. Jetzt lässt Private Rico ein Katapult ausspucken, mit dem er den Lichtschalter trifft. Im Dunkeln klettern die Kakerlaken auf den Kammerjäger, der in Panik gerät und flüchtet. Am Ende sieht man die Pinguine und Private, der sich wild schüttelt, weil er sich den Ekelanfall bis zum Schluß aufgehoben hat.

TriviaBearbeiten

  • Der englische Titel der Folge ist ein Wortspiel: "Bug" heißt eigentlich Käfer, aber "Stop bugging me!" heißt etwa "Hör auf mich zu nerven!"
  • Der deutsche Titel ist ebenfalls eine Abänderung der bekannten Lebensweisheit "Ein Unglück kommt selten allein".
  • Skipper Aussage, das Kakerlaken eine thermonukleare Apokalypse überleben können, stimmt wirklich! Kakerlaken sind tatsächlich nahezu unverwüstlich!

ZitateBearbeiten

  • (Eine Kakerlake zu Private): "Was geht, gefiederter Kumpan?"
  • (Private will die Kakerlaken wegfegen): "Euer schlecher Einfluß ist hier nicht erwünscht. Hinfort, elende Boten der Pestilenz!"
  • (Private zu Skipper): "Du ... magst Kakerlaken?" (watschelt in sein Bett): "Ich stehe alleine da. Alle anderen sind verrückt geworden!"

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki