Fandom

Madagascar-Wiki

In fischiger Mission (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

In fischiger Mission
Pinguine fischkekse.jpg

Die Pinguine mögen keine Fischkekse

Episodennummer: 17
Staffel: 1
Originaltitel: Go Fish
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Popcorn-Panik
Nächste Episode: Füße on Ice

In fischiger Mission ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Frustriert durch ihre neue Nahrung, Fischkekse, gehen die Pinguine mit Pinky, dem Flamingo, auf Beutezug nach einem Fischtransporter. Der Coup gelingt ihnen zwar, doch am Ende ist die Beute nicht ganz, was sie sein sollte.

HandlungBearbeiten

Im Zoo werden Fischkekse statt echtem Fisch an die Pinguine verteilt. Da den Pinguinen die Fischkekse nicht schmecken, suchen sie einen Transporter der Kisten mit echten Fisch enthält, um wieder den normalen Fisch essen können. Doch Julien versucht das zu verhindern, da er jetzt keinen Fischgeruch mehr ertragen muss. Die Pinguine tun sich mit Pinky, dem Flamingo, zusammen und planen, von unten in einen Fischtransporter zu klettern, indem sie ihn vor einer manipulierten Ampel aufhalten. Doch Kowalski kommt dabei an das falsche Kabel, so dass die Ampel auf Grün schaltet und ein anderer Wagen hält. Als Rico und Private hineinklettern, sehen sie sich Kampfhunden gegenüber und werden sofort angeknurrt und angegriffen, aber dann von Skipper gerettet. Es gelingt ihnen trotzdem, den Fischtransporter im Auge zu behalten und an den Fisch zu kommen. Wieder zurück im Zoo kamen die Lemuren zu Besuch und King Julien weist stolz auf Mort hin, der drei Kisten trägt. Nun folgt ein wildes Hin und Her der unterschiedlichen Versionen der Mission, die Skipper und King Julien haben. Schließlich erkennt man, dass sie ihre Rollen getauscht hatten. Als sie schließlich die Kisten öffnen, stellen sie überrascht fest, dass sich darin nur Fischkekse befinden. Zum Glück kann Kowalski den Täter entlarven: Es war Pinky, der den Pinguinen ihre Beute weggeschnappt hat und sie nun selbst ißt.

ZitateBearbeiten

Skipper (der falsche): Ja, aber womit du bestimmt nicht gerechnet hast, ist, daß ich du bin! (reißt sich die Verkleidung herunter und hervor kommt der echte Julien)
Julien (der falsche): Okay, der war nicht schlecht. Aber wenn du ich bist, dann kann ich nach dem Ausschlußverfahren nur du sein! (reißt sich die Verkleidung herunter und hervor kommt der echte Skipper)
Julien: Vielleicht. Vielleicht, aber wenn du ich bist, und ich du bin, dann müßten wir beide doch vielleicht ...
Maurice: Es reicht! Können wir dieses Spielchen jetzt endlich mal lassen und zur Sache kommen? Ginge das?

Trivia und FehlerBearbeiten

  • Die Szene, wo am Ende der Episode Skipper und Julien die „Rollen tauschen“, ist eine Anspielung auf das Ende der SpongeBob-Schwammkopf-Episode Spionagekumpel.
  • Die Operation, um an den Fisch im LKW zu kommen, ist eine Anlehnung an diverse Operationen in der "Mission: Impossible"-Reihe, wo es viele ähnliche Elemente ist: Einer sitzt an einem ungewöhnlichen Ort (z. B. auf einer Fahrstuhlkabine), hantiert am Computer und mit Kabeln herum und erhält dabei meistens Stromschläge, einer oder zwei sind im Einsatz (den meisten Gefahren ausgesetzt), um irgendetwas zu beschaffen (z.B. eine Festplatte), einer ist der (Flucht-)Fahrer (z. T. an einem ungewöhnlichen Ort mit einem häufig unkonventionellen Gefährt), meistens gibt es ein Ablenkungsmanöver (z. B. einen falschen Feueralarm) und (fast) alle nennen sich mit Codenamen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki