Fandom

Madagascar-Wiki

Rückruf der Kuscheltiere (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rückruf der Kuscheltiere
Mort stofftiere.jpg

Mort-Stofftiere

Episodennummer: 4
Staffel: 1
Originaltitel: Operation: Plush & Cover
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Geister im Gehege
Nächste Episode: King Julien-Tag

Rückruf der Kuscheltiere ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Mort wird nach einer Intrige von Julien zusammen mit einigen fehlerhaften Plüschtieren, die ihn darstellen, in einem Karton zurück in die Fabrik geschickt. Die Rettungsaktion der Pinguine wird von Julien unterstützt, der die Vier und Mort schlussendlich rettet. Doch trotzdem kommen nicht alle wieder heil im Zoo an.

HandlungBearbeiten

Der Zoovenirshop hat neue Plüschtiere von Mort, die wie er selbst aussehen, doch Julien ist genervt vom Erfolg der Spielzeuge, die plötzlich überall im Zoo zu sehen sind. Nachdem Marlene ihm erzählt, dass ihre Stofftiere aufgrund eines Fabrikationsfehlers in die Fabrik zurückgeschickt werden mussten, kommt ihm eine Idee: Aus Eifersucht wirft er die Plüschtiere ins Stinktiergehege, sodass sie aufgrund des Gestanks nicht mehr verkauft werden können. Alice schafft mehrere Kartons der stinkenden Plüschtiere weg, doch Mort ist mit dieser Aktion nicht einverstanden. Er läuft neben Alice her und fällt schließlich in eine der Kisten, die zugetackert und zurückgeschickt werden. Somit begeben sich die Pinguine auf Rettungsmission, überraschenderweise taucht schließlich auch Julien, den inzwischen das schlechte Gewissen plagt, in der Fabrik auf. Zwar ist Skipper nicht begeistert davon, doch Kowalski schlägt vor, Julien als zusätzliches Augenpaar in die Mission einzubeziehen. Mort versucht indes verzweifelt, sich von einem Fließband, das die verpesteten Stofftiere zu einem Schredder transportiert, zu retten. Julien wird schließlich nach mangelndem Einsatz und einer Sabotage der Mission von der Rettungsaktion ausgeschlossen. Als die Pinguine Mort endlich finden und ihn vom Fließband retten wollen, sind sie schlussendlich selbst in Lebensgefahr, nachdem Kowalski versehentlich mehrere tödliche Werkzeuge aktiviert. Julien indes entdeckt seine Plüschtiere in der Fabrik, an denen er Einiges zu kritiseren hat, und wirft eines der Spielzeuge weg, dieses bleibt jedoch in einem Zahnrad stecken und legt die Fabrik lahm. Eines der Zahnräder springt aus der Verankerung, prallt gegen das Fließband und die Pinguine und Mort drohen in einen Schmelztiegel zu fallen. In letzter Sekunde schlingt sich ein Seil um sie und rettet sie vor dem Tod: Es ist Julien, der auf einem Kranhaken steht, doch im Moment des Triumphs knallen sie gegen eine Wand und fallen in eine Transportkiste, die sofort verschlossen und verschickt wird. Bei einer Versammlung der Zootiere im Zoovenirshop, die zunächst von bedrückter Stimmung gezeichnet ist, purzeln plötzlich das Rettungsteam und Mort aus einem Karton. Nachdem Marlene Skipper auf den neuen Zoo-Bestseller, ein Plüschtier, das Private nachempfunden ist, hinweist, bemerkt Skipper, dass der vermeintliche Private neben ihm nur ein Stofftier ist. Es stellt sich heraus, dass Private in der Fabrik vergessen wurde und immer noch auf einem Fließband um sein Leben rennt...

Trivia und FehlerBearbeiten

  • Die Fabrik, die die Stofftiere für den Zoovenirshop herstellt, heißt Plush Toy Inc., 381 Forever Furry Avenue im fiktiven Ort Cheapville, New Jersey.
  • Zwischen der Rettungsaktion und der Ankunft der Pinguine und Lemuren im Zoo sieht man immer wieder den "richtigen" Private, am Ende wird jedoch gezeigt, dass er sich immer noch in der Fabrik befindet.
  • Warum springt der Kopf des Plüsch-Morts ab, als Julien die Pinguine fragt, ob er die Puppe anstatt des richtigen Morts behalten kann? Die Plüschtiere haben schließlich keinen technischen Defekt wie Marlenes Spielzeuge, sondern wurden nur mit Stinktiersekret besprüht.
  • Als Julien in der Fabrik ankommt, hat er kein Gepäck dabei, später sieht man allerdings einige Kisten und Schachteln, als er die Pinguine fragt, wer sein Gepäck trägt.
  • Julien bietet den Pinguinen bei seiner Ankunft in der Fabrik frisches Popcorn an, dabei hat er gar keine Mikrowelle in seinem Reisekarton.
  • Das Fließband hat anscheinend keine Begrenzungen auf der Seite. Warum springen Mort und die Pinguine nicht einfach herunter, anstatt weiter darauf zu laufen?

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki