Fandom

Madagascar-Wiki

Robo-Julien (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Robo-Julien
Julien lemmy.jpg

Julien mit Lemmy

Episodennummer: 24
Staffel: 1
Originaltitel: Lemur See, Lemur Do
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Der Unglückskeks
Nächste Episode: Alles Roger

Robo-Julien ist eine Episode aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

King Julien lernt einen Roboter den er Lemmy nennt kennen, der von ihm Tanzen lernt und von den Pinguinen die besten Kampftechniken. Wie sich später herausstellt, ist er aber für eine Marsmission bestimmt, und kaum auf dem Planeten angekommen, tanzt er auch schon drauflos.

HandlungBearbeiten

Julien wacht eines morgens auf und findet eine Box. Zuerst vermutet er, es wäre ein Geburtstagsgeschenk von seinen Untertanen, doch die beteuern, dass es ihnen nicht gehört. Julien öffnet die Box trotzdem und heraus kommt ein Roboter, der nicht spricht, aber alles imitiert, was Julien macht. Darüber freut sich der King und nennt ihn Lemmy. Weil er aber vermutet, es könnte etwas mit den Pinguinen zu tun haben, besucht er sie. Kowalski findet heraus, dass der Roboter für eine Mars-Mission gebaut wurde und Julien ihm eigentlich beibringen sollte, wie man sich verteidigt.

Mort, der eifersüchtig auf den Roboter ist, hilft den Pinguinen, den Blechkamerad zu stehlen. In Ihrem Gehege wollen sie Lemmy einige patentierte Pinguin-Tricks beibringen, aber der Roboter will lieber zurück zu Julien und tanzen. Als Skipper ihn davon abzuhalten versucht, nimmt Lemmy das als Bedrohung war und wendet die Pinguin-Tricks an, sehr zu Skippers Zufriedenheit.

Währenddessen trifft Julien bei der Suche nach Lemmy auf Mort, der verdächtigerweise sagt, er würde den Roboter nie wiedersehen und dass die Pinguine ihn nicht hätten. Julien versucht durch Kitzeln mehr aus Mort herauszubekommen, aber der verrät nichts.

Die Pinguine trainieren mit Lemmy inzwischen so sehr, dass sie ihn überlasten und er schließlich explodiert. Dadurch verfällt Julien in so tiefe Traurigkeit, dass die Pinguine den Roboter wieder zusammenbauen, um ihn aufzumuntern. Am Ende sehen die Lemuren und Pinguine in einer Fernsehübertragung, wie Lemmy doch auf dem Mars landet und dort zu tanzen anfängt. Leider wird dann aber von einem Weltraumtintenfisch geschnappt. Skipper meint dazu, man sollte keinen Lemuren schicken, um einen Pinguin-Job zu erledigen. Julien ist entsetzt, Mort dagegen jubelt.

TriviaBearbeiten

In der Folge wird die Abkürzung LEM/R verwendet. Diese steht für "Lebensemulierender Roboter". Ein Lebensemulierender Roboter ist ein Roboter, der alles nachmacht und die Bewegungen, die er nachmacht, gleichzeitig lernt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki