Fandom

Madagascar-Wiki

Skippers perfekter Tag (Episode)

599Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Skippers perfekter Tag
Skipper topsecret.jpg

Skipper erklärt seinen Plan

Episodennummer: 140
Staffel: 3
Originaltitel: Skipper Makes Perfect
Länge: ca. 11 Min.
Vorherige Episode: Bananenklau
Nächste Episode: Das Murmelglas

Skippers perfekter Tag ist eine Folge aus der Serie Die Pinguine aus Madagascar.

KurzfassungBearbeiten

Weil Skipper einen perfekten Tag hat, an dem ihm alles gelingt, beschließt er, mit seinen Freunden in die dänische Botschaft einzubrechen und seine Personalakte zu vernichten. Trotz einiger unvorhergesehener Zwischenfälle gelingt es ihnen am Ende und Private ist ganz erpicht darauf zu erfahren, die Gründe für Skippers Ausweisung aus Dänemark zu erfahren.

HandlungBearbeiten

Die Pinguine haben kein Fernsehbild. Skipper versucht den Fernseher zu reparieren. Dabei findet er seine Lieblingsarmbrust, die er schon seit Wochen sucht. Dann geht der Fernseher an und es ist eine Verfolgungsjagd zu sehen, die mit einer Explosion endet. Daraufhin feuert Skipper seine Armbrust ab und trifft einen versteckten Fisch. Private glaubt deshalb, daß er eine Glückssträhne hat. Skipper geht nach oben, um seinen Fisch-Snack zu essen, doch er findet ihn fade. Da kommt eine Rakete von Kowalski angeflogen und röstet seinen Fisch mit ihrem Schweif knusprig.

Skipper erklärt seinen Freunden nun, dass er einen perfekten Tag hat. Das passiere nur Athleten und Pinguin-Anführern, wenn alle Handlungen immer perfekt ausgehen. Er häte schon einmal so einen Tag gehabt und ihn mit einem Pinguin-Mädchen verbracht, aber weil er ihre Telefonnummer verloren hatte, konnte er sie nie wieder anrufen. Daher würde er jetzt was anderes machen, es würde Zeit für den Plan "Omega-Sulu", dem Einbruch in die Dänische Botschaft, um seine Polizeiakte zu zerstören, wodurch er wieder nach Dänemark reisen kann. Seine Freunde fürchten sich aber davor, weil die Botschaft streng bewacht ist und wenn ihnen nur ein Fehler unterläuft, sitzen sie in einem dänischen Kerker. Doch Skipper betont, dass sie sich auf seinen perfekten Tag verlassen können und weiht sie in seinen Plan ein.

Bei der Dänischen Botschaft schnappt sich Kowalski den Wagen des Fensterputzers und gibt Rico und Private Anweisungen, damit sie sich unauffällig bewegen können. Skipper nimmt den Weg durch die Kanalisation und taucht in der Toilette auf, wo er erstmal einen verwunderten Angestellten niederschlagen muß und dann wegrennt. Der Angestellte wird kurz danach vom Sicherheitsdienst gefunden und nun machen sie sich auf die Jagd nach Skipper. Währenddessen wollen Private und Rico das Sicherheitspersonal mit einem Wagen Zimtschnecken ablenken, doch sie können den Sicherheitschef nicht täuschen. Kowalski befürchtet, dass Skippers pefekter Tag schon abgelaufen sein könnte, doch dieser ermuntert Private und Rico, abzuhauen, was sie auch tun und von den Sicherheitsleuten verfolgt werden. Dadurch hat Skipper freie Bahn und kommt bis vor den Tesorraum, der allerdings mit einem speziellen Schloß gesichert ist. Kowalski hat jedoch den Wagen des Fensterputzers überhitzt und kann ihn nicht mehr bewegen. Als Skipper ihm rät, den Wagen kurzzuschließen, setzt sich der Erfinder-Pinguin selbst unter Strom. Das bringt Skipper auf eine Idee: Er reibt sich nun am Teppich, um sich elektrisch aufzuladen und eilt so seinen Freunden zu Hilfe, die inzwischen vom Sicherheitspersonal umzingelt wurden, und schafft es, alle Gegner mit seiner Elektrizität auszuschalten, einschließlich des Sicherheitschefs, von dem er den Schlüssel nimmt, um den Tresorraum aufzuschließen. Dann kann er endlich seine Akte holen.

Als die Pinguine wieder zu Hause sind, erlaubt Skipper Private, für 6,2 Sekunden seine Akte zu lesen, doch weil Private wie alle anderen des Lesens nicht mächtig ist, erfährt er wieder nicht die Gründe für Skippers Ausweisung aus Dänemark. Der Pinguin-Chef befiehlt Rico, die Akte zu zerstören, und nachdem er das getan hat, ist Skipper aus dem Kriminalitätsregister von Dänemark gelöscht.

TriviaBearbeiten

  • In dieser Folge wird in einem Rückblick Skippers Kampf mit Lars gezeigt, wo sie sich mit Fischen duellieren und der Pinguin-Chef einen Koffer mit einem offenen Sandwich sieht. Man erfährt aber nicht, worum es in dem Kampf ging und welche Rolle dieses Sandwich dabei spielte.
  • Skipper behauptet, dass es in Dänemark einen Minister für belegte Brote gibt.

Fehler Bearbeiten

Obwohl man das Hochhaus von oben sieht, sieht man nicht das Nest von Miss Kit-Kah.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki